Group 3 Copy
0 Ergebnisse
Schließen
24.10.2008

Der User Experience (UX) auf der Spur

Autoren: Hassenzahl, M., Burmester, M. & Koller, F. (2008)

Emotionen bei der Nutzung – wie etwa Freude und Begeisterung – haben Einfluss auf die empfundene Attraktivität eines Produkts. Um dieses subjektive Nutzungserlebnis zu erfassen, entwickelte UID mit Partnern aus der Wissenschaft das Messinstrument AttrakDiff. Der Beitrag führt kurz in das Themenfeld UX ein und präsentiert das AttrakDiff2, die Möglichkeiten von www.attrakdiff.de bei Nutzerstudien und Marktforschung.

News E Survey 2 935

Was ist AttrakDiff?

Mit AttrakDiff können Sie ein beliebiges Produkt durch Anwender, Kunden, etc. anonym beurteilen lassen. Aus den Daten dieser Beurteilungen lässt sich schnell und einfach ermitteln, wie attraktiv Nutzer Ihr Produkt im Hinblick auf Bedienbarkeit und Aussehen wahrnehmen und ob Optimierungsbedarf besteht. AttrakDiff kann für alle interaktiven Produkte eingesetzt werden – ob Enterprise-Software, Consumer-Produkt, Maschinensteuerung, Website oder medizinisches Gerät. Der Online-Fragebogen steht für Sie in deutscher und englischer Sprache bereit.

Was misst AttrakDiff?

Bei der Bewertung wird zwischen der pragmatischen und der hedonischen Qualität unterschieden. Pragmatische Faktoren sind zum Beispiel die Nützlichkeit und Bedienbarkeit. Hedonische Faktoren repräsentieren Bedürfnisse wie Neugier und Identifikation. Die Attraktivität ist ein Gesamturteil, das auf der Basis der empfundenen pragmatischen und hedonischen Faktoren getroffen wird.

Wie misst AttrakDiff?

Getestet wird mit Hilfe des semantischen Differenzials: "widerspenstig" oder "handhabbar", "fantasielos" oder "kreativ" – die Teilnehmer bewerten das Produkt anhand von 28 gegensätzlichen Adjektivpaaren. Die Aussagen der Nutzer werden miteinander verglichen und die Ergebnisse grafisch veranschaulicht. So erhalten Sie Aufschluss über die Benutzungsfreundlichkeit, die hedonische Qualität und die Attraktivität.