Group 3 Copy
0 Ergebnisse
Schließen
14.05.2018

„Digitalisierung beginnt mit einem neuen Mind-Set.“

Ein Pflaster, das Körperwerte ermittelt und gegebenenfalls gleich einen Termin beim Arzt macht? Oder ein implantierter Chip, mit dem man bezahlt und die Haustüre öffnet? Klingt ziemlich abgefahren, wird aber schon bald Teil unseres Alltags sein. Wie die Digitalisierung unser Leben verändert und wie Unternehmen auf diese Entwicklung reagieren können, zeigte Karl-Heinz Land in einem Vortrag. Der digitale Darwinist sprach auf Einladung des Stuttgarter Kreises bei UID Ludwigsburg.

Im Stuttgarter Kreis tauschen sich mittelständische Unternehmer regelmäßig aus und diskutieren, wie sie ihre Strategien optimieren können. Auch UID Managing Director Dr. Claus Görner ist Teil der Runde. Immer wieder stehen auch Vorträge von externen Referenten auf der Agenda. So auch Ende April bei UID Ludwigsburg: Vor dem Stuttgarter Kreis und UID Mitarbeitern sprach Karl-Heinz Land über die Erde 5.0 und entwarf eine spannende Zukunftsvision. Die zweieinhalb Stunden fühlten sich an wie 20 Minuten und führten damit die Schnelligkeit der digitalen Entwicklung unmittelbar vor Augen.
Wir wollen Euch an dem Vortrag teilhaben lassen und fassen die wichtigsten Gedanken zusammen.

News Land Adapt Or Die 1

„Adapt or Die!“

Die digitale Revolution lässt sich nicht aufhalten. „Alles, was sich digitalisieren, vernetzen und automatisieren lässt, wird auch digitalisiert, vernetzt und automatisiert werden“, so Land. Wer sich nicht rechtzeitig daran anpasst, stirbt. Und die Gefahr ist groß, den Anschluss zu verlieren. Denn der Fortschritt wächst exponentiell. Jede Errungenschaft beschleunigt die nächste. Die Innovationszyklen werden immer kürzer, die Innovationsschritte immer größer.

Daten sind das neue Gold

Die Digitalisierung treibt die Entmaterialisierung voran. Die Konsequenz: Daten sind wertvoller als das Produkt selbst und eröffnen neue Geschäftsmodelle. Was Entmaterialisierung bedeutet, veranschaulicht Land an einem simplen Beispiel: Wenn wir in Zukunft mit unserem Smartphone oder einem implantierten Chip unsere Haustür öffnen, brauchen wir keinen Schlüssel mehr. Sein physisches Vorhandensein wird irrelevant. Folglich werden Schlüsselhersteller überflüssig, genauso wie die Maschinen für die Schlüsselherstellung. Am Ende werden nicht mal mehr Rohstoffe benötigt.

News Land Daten Gold 3

Internet of Services

Durch die Digitalisierung und Entmaterialisierung verschiebt sich die Wertschöpfungskette weg vom Produkt hin zu Services: Der Kunde braucht keine Bank, sondern Banking. Er braucht kein Hotel, sondern eine Übernachtung. Daher sollte man laut Land anstatt vom Internet of Things vom Internet of Services sprechen. Dieser Wandel vom Produkt zum Service schlägt sich auch im Bedarf an die Mitarbeiter von Unternehmen nieder: Wo früher Ingenieure und Konstrukteure gefragt waren, sind es nun UX und Service Designer, Big Data Analysten oder Security Experten.

Alte Wege vs. Neue Ziele

„Auf alten Pfaden kommt man nicht zu neuen Zielen“, so Land. Daher ist der erste Schritt in die digitale Welt ein Mind Change. Die Digitalisierung ändert alles: Zum Beispiel das Portfolio von Unternehmen, die Art, wie sie mit Kunden kommunizieren und ihre interne Zusammenarbeit. Zudem fordert die Digitalisierung einen radikalen Paradigmen-Wechsel: Experimentieren statt Planen, global statt lokal, Netzwerk statt Hierarchie.

Nur wer sich darauf einlässt, wird langfristig bestehen. Auch wenn es zunächst anders erscheint, jeder kann seine Produkte und Services digitalisieren – wie Land am Beispiel eines Reifenhändlers zeigt. Dieser informiert seine Kunden mittels App über den Zustand seiner Reifen und schlägt gleich den nächsten Wartungstermin vor.

News Land Alte Wege Neue Ziele 3

Gestalten oder Erleiden

Die Digitalisierung erscheint oft wie ein Muss. Nach Land ist sie aber vor allem ein Geschenk an uns. Sie bietet uns die Chance, die Welt zu verbessern. Plattform-, Sharing- und Zirkulär-Ökonomie sind nur einige Beispiele, die Land dafür nennt.

News Land Gestalten 5

Ressourcen können über Sharing-Plattformen gerecht eingeteilt und besser zugänglich gemacht werden. Zirkulär-Ökonomie bringt Produkte nachhaltig in den Wertschöpfungskreislauf zurück. Künstliche Intelligenz, eingesetzt beispielsweise in Smart Cities, kann unser Leben effizienter, innovativer, grüner und sozialer machen. Momentan stehen wir an einem Punkt, an dem wir selbst entscheiden können: Wo wollen wir in zehn Jahren stehen?

News Land Publikum

Der Vortrag von Karl-Heinz Land inspirierte die UID-Mitarbeiter noch Tage später zu angeregten, aber auch skeptischen Diskussionen.

Karl-Heinz Land ist digitaler Darwinist und Evangelist. 2006 zeichnete das Weltwirtschaftsforum (WEF) und das Time Magazine den Unternehmensberater mit dem „Technology Pioneer Award“ aus. Im Juni 2018 erscheint sein neues Buch: „Erde 5.0 – Lösungen für einen Planeten in Not“.

News Land Karl Heinz 7