Mission UPA 2010: Jakob Biesterfeldt, Manager User Research bei UID, auf Ideensuche

In knapp einem Jahr ist es soweit: Usability-Experten aus aller Welt treffen sich in München zur Usability Professionals‘ Association International Conference 2010 (UPA). Jakob Biesterfeldt, Manager User Research bei der User Interface Design GmbH (UID), ist Organisator der UPA 2010. Um kreative Ideen sowie hilfreiche Tipps zu sammeln und um als Co-Chair die Veranstaltung mitzubetreuen, reiste Jakob Biesterfeldt zur diesjährigen UPA Conference nach Portland, Oregon. Sein Tagebuchbericht weckt die Vorfreude auf 2010.

Jared Spool interviewt Susan Weinschenk während seines Key Note Vortrags (Quelle: Daniel Szuc).

Jared Spool interviewt Susan Weinschenk während seines Key Note Vortrags (Quelle: Daniel Szuc).

01.06.2009 

Freitag, 5. Juni

Anreise von Frankfurt/Main nach Portland, Oregon, USA

Samstag, 6. Juni

Board Meeting UPA International. Ich präsentiere den Stand der Dinge für die Konferenz 2010, allgemeines Wohlwollen. Anschließend Besprechung mit Filip Healy (Amberlight) und Laura Faulkner (University of Texas, Austin), den Co-Chairs für 2010.

Sonntag, 7. Juni

Filip und ich mieten ein Auto und fahren an den Pazifik. Abends Besprechung für die kommende Woche mit dem Orga-Team. 

Montag, 8. Juni

Networking beim Frühstück, gut 100 altbekannte und neue Gesichter. Danach Tutorials für die Teilnehmer, ich bespreche mich mit diversen Komitee-Mitgliedern für 2010, bereite eine Veranstaltung für Mittwochabend vor usw. Abends Teilnahme an einem sehr interessanten Tutorial "Key Issues in Planning and Making Sense of International Field Research" von Susan Dray und David Siegel (Dray & Associates). 

Dienstag, 9. Juni

Jetzt sind es schon 200 Teilnehmer, denen ich die "Morning Announcements" verlese (Raumänderungen, Veranstaltungsankündigungen, etc.). Einige Mitglieder des Netzwerks International Usability Partner (IUP) sind auch schon da: Erwin de Beuckelaer von unserem belgischen Partner Human Interface Group und Dan Mauney von HumanCentric. Ich treffe auch Karen Lindemann (NetFlow). Wir beide sind die einzigen deutschen Konferenzteilnehmer. Dan bringt die Bierdeckel mit dem IUP-Logo, die wir gleich verteilen. 

Mittwoch, 10. Juni

6.30 Uhr: Yoga. Wollte ich schon immer mal ausprobieren... 
7.30 Uhr: Wusste gar nicht wie ungelenkig ich eigentlich bin. Aua. 
Jared Spool liefert die Opening Keynote. Bissig und unterhaltsam spricht er darüber, dass die Usability Gemeinde sich weiterentwickeln muss in Richtung User Experience Design. 
Nach der Keynote moderiere ich eine Session zum Thema Diary Studies. Viel Interesse, der Raum ist übervoll. Dan Saffer spricht später über "Usability and Ergonomics of Interactive Gestures", ich melde mich mit unserer IUP-Studie zu Wort. Thema: Gibt es kulturelle Unterschiede bei den Gesten, die zur Touchscreen-Bedienung genutzt werden? 

Donnerstag, 11. Juni 

Die Vorträge sind sehr gut dieses Jahr. Das ist die einhellige Meinung. Ich moderiere einen Vortrag von Susan Weinschenk (Human Factors International) zum Thema "Gut Präsentieren" und lerne was dabei. Zwischen den Vorträgen kommen immer wieder Leute auf mich zu, die mit mir über 2010 reden wollen. Nigel Bevan hat ein paar interessante Ideen. Rolf Molich macht Vorschläge für das Programm 2010. Und wo ich schon beim Name Dropping bin: Außerdem waren auch Jakob Nielsen, Steve Krug, Chauncey Wilson, Susan Dray, Nathan Shedroff, Ginny Redish und weitere 535 Teilnehmer da.
Abends großes Dinner mit gutem Essen, Awards und einer guten Band. Die Europäer und Japaner tanzen, die Amerikaner schauen erstaunt zu...

Freitag, 12. Juni

Giles Colborne von cxpartners hält einen großartigen Vortrag über "Secrets of Simplicity". Zu finden auf www.slideshare.net. Danach ist die abschließende Vollversammlung, ich präsentiere unsere Pläne. Das Publikum aus aller Welt sagt im Chor: "Auf Wiedersehen in München". 
Nach dem Mittagessen mache ich eine Feedback-Runde mit allen noch anwesenden Komitee-Mitgliedern. Was lief gut, was können wir für nächstes Jahr verbessern? Nachher gehen wir was trinken, sitzen im 30. Stock in Portland Downtown und schauen auf die Stadt hinunter. 

Samstag, 13. Juni und Sonntag, 14. Juni

Rückreise von Portland,Oregon, USA nach München. 9 Stunden Zeitverschiebung.Ich freue mich auf 2010!Jakob Biesterfeldt, Manager User Research bei UID

Weitere Informationen

Ihre Ansprechpartnerin

Photo of Juliane  Markotschi
Juliane Markotschi
Corporate Communications
fon +49 (0) 7141 37700 37

International
UX Partners (IUP)

UID ist Gründungsmit-
glied der IUXP. Dieses weltweite Netzwerk unabhängiger User-
Experience-Unternehmen passt Ihr Produkt auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden
an – von Nordamerika bis nach Fernost.

XING Google+ facebook